Botox® (Botulinumtoxin Typ A )

Bei Botulinumtoxin, Handelsname Botox® (Pharm-Allergan GmbH) handelt es sich um das hochwirksame Protein des Bakteriums Chlostridium botulinum, welches die Überleitung der Informationen von den Nervenfasern auf die Muskulatur hemmt. Die Muskulatur entspannt sich, Falten werden geglättet.

Botulinumtoxin Typ A wird in der Neurologie und der Augenheilkunde seit den 80er Jahren als Therapeutikum in hohen Dosen eingesetzt, um Muskelkrämpfe zu lösen. Seit Anfang der 90er Jahre findet Botulinumtoxin Typ A auch Anwendung in der ästhetischen Medizin.

Warum eine Ruhigstellung der Muskulatur manchmal sinnvoll ist

Der natürliche Alterungsprozess wird unweigerlich von der Bildung von Falten begleitet. Hierbei können wir jedoch unterscheiden zwischen den Falten, welche durch die Erschlaffung der Haut entstehen und sogenannten dynamischen Falten, die sich durch starken Muskelzug auf ein bestimmtes Hautareal ergeben. Bekannt sind hier vor allem die Zornesfalten zwischen den Augenbrauen oder auch die Falten auf der Stirn.  Wird dieser Muskelzug vorübergehend verhindert – bei Botox etwa für die Dauer von 6 Monaten – kann sich die Haut bis zu einem gewissen Grad wieder erholen und die Falten reduzieren sich.

Durch die Entspannung der behandelten Partie zeigt sich nach drei bis zehn Tagen bereits eine verminderte Faltenstruktur. Durch die geringere Aktivität einzelner Gesichtsmuskeln "gewöhnt" man sich Falten verursachende Mimik ab und verhindert so gleichzeitig die Entstehung neuer Altersmerkmale.

Botox® sollte nur mit Erfahrung und Vorsicht eingesetzt werden

Botulinumtoxin unterbricht die Signale der Nerven auf die Muskulator, was zu einer vorübergehenden Ruhigstellung führt. Das kann in manchen Bereichen gewünscht sein – zum Beispiel wenn es darum geht die bereits erwähnten Zornesfalten zu reduzieren. In anderen Momenten jedoch hat es, wenn es nicht sachgemäß angewandt wird, einen negativen Einfluss auf die Mimik.

Vor einer Behandlung mit Botox® sollten Sie sich daher grundsätzlich über die Fähigkeiten des behandelnden Arztes oder der behandelnden Ärztin informieren. Hat er oder sie Erfahrung in der Faltenunterspritzung?

Frau Dr. Susanne Hubbertz-Obermüller gehört zu den Experten für Botox® in München. Neben Ihrem zahnmedizinsichen Studium hat Sie sich in der ästhetischen Behandlung von Gesicht und Lippen intensiv fortgebildet und kann daher Botulinumtoxin sicher und zielgenau einsetzen.

Kombinationstherapie

Botulinumtoxin Typ A und Hyaluronsäure lassen sich sehr gut miteinander kombinieren.

 

Wenn Falten bereits tief ausgeprägt sind, empfiehlt es sich, zwei Wochen nach der Muskelentspannung durch Botulinumtoxin Typ A mit einem Hyaluronfiller nachzuarbeiten. Da die mimische Bewegung durch die Muskelentspannung unterbunden wird, bleibt der Filler exakt an der gewünschten Stelle und verlängert so das positive Ergebnis.  

Hersteller

Logo_Teoxane.png

FaceLine | in München

+49 89 2300 2785

Mo - Do 09:00–12:00  |  14:00–18:00    

Fr 08:00–14:00

  • Schwarz Instagram Icon